Show single report

Epileptoide Krise: Zwerchfellkrampf

Erfahrungsbericht und Analyse nach dem System der 5 Biologischen Naturgesetze (5BN, Neue Medizin, Germanische Neue Medizin, Universalbiologie, Germanische Heilkunde, Biologisches Heilwissen)
2021-07-23 14:06:53
Diagnosen
Report by:
Monika Anzenberger
Der Bericht ist über Über einen Klienten / Patienten von mir
Geschlecht Weiblich
Alter
Händigkeit Rechts
Zusätzliche Methoden

Zusammenfassung


Nach dem Lesen von zwei ausführlichen Büchern, einem Doppelband, versuchte ich ein Symptom zu analysieren, welches seit Jahrzehnten regelmäßig immer wiederkehrend auftrat und auch wieder verschwand.Parallel zu diesem Symptom, welches separat beschrieben wurde, trat immer wieder eine Atmungsbeeinträchtigung vom Zwerchfell-Programm auf. Die Epileptoide Krise in der Regenerationsphase dieses Programms wurde gut durchgestanden - mit dem Wissen der 5 Biologischen Naturgesetze: Mit diesem Verständnis konnte die notwendige Ruhe und Gelassenheit bewahrt werden.

Beschreibung


Ich übermittle meine Erfahrung mit einem Zwerchfellkrampf und zu meinem Umgang damit sowie dazu die Analyse nach den 5BN.
Im April 2002 habe ich erstmals in positiver Form von der Neuen Medizin gehört.
Nach dem Lesen von zwei ausführlichen Büchern, einem Doppelband, versuchte ich ein Symptom zu analysieren, welches seit Jahrzehnten regelmäßig immer wiederkehrend auftrat und auch wieder verschwand; dies wurde bereits an anderer Stelle mit „Teil-Lähmung am linken Bein“ beschrieben.
Nach längerer Reflexion und Suche nach einer alten Lebenssituation, welche mit diesem Symptom in Verbindung stehen könnte, wurde ich mit Hilfe der Analyse meiner Alpträume fündig. Ich konnte dann diese alte erlebte Situation für mich neu betrachten, insofern, als dass ich wohl damals eine für mich dramatische Situation aus heutiger Sicht völlig falsch beurteilt hatte!


Ich wusste damit noch nicht, dass ich nun gleich mehrere Sonderprogramme in Lösung gebracht hatte. Beim Muskelschmerz fiel es erst nach ein paar Wochen nach Bekanntwerden mit der Neuen Medizin der 5BN, ein paar Tage nach dem Zwerchfellkrampf auf, dass diese Beeinträchtigung in der Bewegung nicht mehr auftrat und seither (mehr als 19 Jahre, Stand 2021) auch nicht wieder gekommen war.

Ich war in den folgenden Wochen aufgrund der Beschreibungen in den Büchern zur Neuen Medizin, welche für mich ein völlig neues Weltbild brachten, in sehr guter Stimmung. Im Nachhinein betrachtet hatte diese gute Stimmung nichts mit der Konfliktlösung zu tun: Die alte Erlebnissituation war ohne tiefere Bedeutung bereits als belanglos abgetan und genau das war die Lösungssituation gewesen.
Ohne jetzt das beschriebene System der Neuen Medizin vollständig zu durchblicken hatte ich zumindest das Grundsystem von Krankheitsverläufen verstanden: Es kann Zeiten geben mit intensiv-starken Körperreaktionen und Symptomen, welche in einer konfliktgelösten Phase auftreten, aber nur von zeitlich begrenzter Dauer sind. Dieses Verständnis dürfte das Wichtigste gewesen sein, was ich während der Zeit der Epileptoiden Krise selbst gebraucht habe, um diese gut durchzustehen.

 

Die Epileptoide Krise

Im Mai 2002 saß ich an einem ruhigen Nachmittag an einem Sonntag alleine im Wohnzimmer und las in einer Zeitschrift.
Die Epileptoide Krise von der Zwerchfellmuskulatur selbst begann ohne Vorwarnung.
Auf einmal war ein sehr, sehr intensives durchgehendes Stechen / Krampfen beim Einatmen da, links und mittig in der unteren Brustraum-Hälfte, was ein Einatmen praktisch unmöglich machte.
Da es selbst bei einem sehr, sehr flachen Einatmen sofort heftig zu schmerzen begann, habe ich dann einfach versucht, gar nicht zu atmen und die Luft anzuhalten, in der Erwartung, dass sich das ganze irgendwie von selbst wieder beruhigt. Während des Luftanhaltens spürte ich auch keine Schmerzen.
Ich hatte von Anfang an keine Angst, sondern bin die ganze Zeit ruhig geblieben! Es war mir dabei sehr wohl bewusst, dass ich jetzt selbst etwas erlebe, was in den Büchern als Epileptoide Krise bezeichnet worden war.

Nach einiger Zeit habe ich dann wieder probiert, ob ein langsames, sehr flaches Einatmen möglich wäre: Es stach dann schon etwas weniger heftig, aber immer noch sehr stark! Damit war ich mir sicher, dass der stärkste Moment vorüber war, und sich langsam eine Besserung ergeben würde.
Es können zwei Minuten, es kann auch nur eine halbe Minute gewesen sein: die Zeit ist mir hier sehr, sehr lange vorgekommen.
Das Atmen wurde dann zwar langsam, aber doch immer besser möglich bis ich wieder völlig normal atmen konnte, wobei die Schmerzen allmählich weniger wurden.
Später bin ich dann von meiner Sitzposition aufgestanden und im Haus herum gegangen.
Die Schmerzen im Brustraum waren in sehr viel leichterer und erträglicher Form aber noch wesentlich länger zu spüren. Erst nach gut 2 ½ Stunden war ich wieder völlig schmerzfrei.

Mir war damals bereits bewusst, dass, wenn ich das neue Wissen nicht gehabt hätte, ich in dieser Situation voll in Panik geraten und das Erlebnis wohl etwas anders verlaufen wäre. Diese epileptoide Krise wurde danach zunächst als Myokardinfarkt mit Zwerchfellkrampf analysiert und auch an anderer Stelle unter diesem Titel veröffentlicht. Erst zu einem späteren Zeitpunkt konnte ich dies neu abklären und sowohl in Bezug auf Symptom als auch konfliktiv eindeutig dem Sonderprogramm der Zwerchfell-Muskulatur zuordnen. Damit wurde auch für mich das Programm im Zusammenhang mit den früheren Erlebnissituationen, wo dieses im Gange war, verständlich. Ich erkannte und verstand den Zusammenhang.

Das Programm der Zwerchfellmuskulatur war vor Jahren in Folge von Muskelschmerz während bestimmen Bewegungssituationen am linken Bein aktiviert worden, und war für mich aufgrund der Atemprobleme mit kurz gehaltener, schnellerer Atmung auch deutlich spürbar. Ich hatte zunächst nur nicht gleich den Zusammenhang vom Symtom des laufendes Programms und dem Symptom der Epileptoiden Krise erkannt; das Verständnis für die Verlaufsformen von Programmen kam erst sehr viel später.

Wann das DHS genau war, kann ich selbst nicht mehr eruieren. Solange ich mich erinnern kann, war das Symptom der schlechten Atmung mit Gekeuche vorhanden, wenn parallel in konkreten Situationen aufgrund des „Ziehens“ der Beinmuskulatur keine weitere oder schnellere Bewegung der Beine mehr möglich war:
Nach Analyse nach dem Schema der Zweiphasigkeit des Systems der 5 biologischen Naturgesetze: Konfliktgelöste Phase, pcl-A-Phase von der Zwerchfellmuskulatur nach vorangegangener Aktivierung und Lösung des Sonderprogramms .
Biologische Wahrnehmung (das bedeutet, es gab keine bewusste Wahrnehmung!) noch in der Situation des Gehens bergauf bzw. Radfahrens, dass „das Luftholen und die Atmung in der Bewegung doch funktioniere“. Das war die Konflikt-Lösung in der Situation. Daraufhin kam der Beginn der zweiten Phase, der Regenerationsphase, pcl-A-Phase, mit der für diesen Phasenabschnitt typischen Funktionsbeeinträchtigung, kaum Bewegung des Zwerchfells; schnelles, kurzes Atmen mit Gekeuche
Mit der Lösung des Konfliktes der Beinmuskulatur hatte sich auch die Aktivierung von diesem Programm erübrigt: Die Lösung für das Sonderprogramm der Zwerchfellmuskulatur war einfach mitgekommen mit der Analyse und Lösung der alten Konfliktsituation zur Beinmuskulatur (siehe weiteren Bericht).
Eine Epileptoide Krise in früherer Zeit in dieser Form hatte ich zuvor nie erlebt.
Das Sonderprogramm wird heute nur mehr kurz aktiviert und auch rasch wieder gelöst ( = Atemprobleme durch die pcl-Phase), wenn ich in Extremsituationen bin, etwa bei sehr steilen Bergwegen. Diese Schiene(n) bin ich nicht losgeworden im Gegensatz zu den Schienen der Beinmuskulatur. Ich habe aber für mich einen Weg gefunden, hier bewusst kurz vor Eintritt dieser Situationen an mir zu dem konkreten Thema des Luftbekommens zu "arbeiten", was mir meist auch gelingt mit einem bewussten gedachten und gefühlten: „Ich derschnaufe dies (gemeint: dieses Bergstück, dieses Wegstück)“.


Anm.: Der Fallbericht war bereits veröffentlicht auf der Internetseite vom Verein Kopernikus e.V. (Benedikt Zeitner, Nicolas Barro).

5 Biological Laws of Nature

German New Medicine, Germanic New Medicine, Dr. Hamer, 5BN, GNM, 5BL, 5 Natural Laws of Biology

On this page you will find an introductory video series on the New Medicine’s 5 Natural Laws of Biology (5BN), which are also known as German New Medicine (GNM).
The biological laws were discovered by Dr. med. Ryke Geerd Hamer.