Show single report

Facialisparese - Gesichtslähmung bei einer Dame

Erfahrungsbericht und Analyse nach dem System der 5 Biologischen Naturgesetze (5BN, Neue Medizin, Germanische Neue Medizin, Universalbiologie, Germanische Heilkunde, Biologisches Heilwissen)
2021-06-17 23:41:40
Diagnosen
Report by:
Monika Anzenberger
Der Bericht ist über Über einen Freund, der den Bericht geschrieben hat
Geschlecht Weiblich
Alter
Händigkeit Unbekannt
Zusätzliche Methoden

Zusammenfassung


Eine Frau wachte eines morgens mit einer Lähmung der linken Gesichtshälfte auf: Diese Facialisparese endete exakt vorausberechnet drei Wochen nach Konfliktlösung und Beginn der Lähmung. Eine Fallbeschreibung beim Internat. Kongress der A.L.B.A. 2011

Beschreibung


Fallbeschreibung von A.L.B.A., italienischer Studienverband zur Erforschung der Entdeckung des Systems der fünf biologischen Naturgesetze nach der Entdeckung und Beschreibung von R.G.H., (heute: Ass. Saluta Aktiva Onlus),
präsentiert beim Internat. Kongress “Die exakt biologische Medizin ”, 14. – 16. Oktober 2011, Assisi.


Facialisparese - Gesichtslähmung bei einer Dame
Analyse nach dem System der 5 Biologischen Naturgesetze (5BN)


Fall zu Facialisparese bei Christina, 30 Jahre, Linkshänderin.
Christina wachte eines morgens mit einer Lähmung der linken Gesichtshälfte auf: Diese Facialisparese endete exakt vorausberechnet drei Wochen nach Konfliktlösung und Beginn der Lähmung.
Im Interview beschrieb Christine sich selbst nach dem Gespräch mit der Therapeutin als beruhigt: Sie konnte ruhig bleiben, weil sie verstanden hatte, was zuvor passiert war und was nun vor sich ging. Sie hatte in der folgenden Zeit mit der Muskelerschlaffung versucht, in der Öffentlichkeit und gegenüber Kollegen möglichst nicht zu lächeln und wenig zu sprechen, damit die Gesichtslähmung nicht zu sehr auffiel.


Bei der Patientin mit Facialisparese hätte genau dieses Symptom der Lähmung zu Lokalkonflikten führen können wegen des Umstands, dass die Gesichtsmuskulatur eben in der Zeit der konfliktgelösten Phase nicht bewegt werden konnte,
Die Therapeutin Gina Cammerata stellte in ihrem Bericht unter anderem dar, dass eine Medikamenteneinnahme wie in diesem Fall vor allem auch eine psychische Komponente der Beruhigung habe.


Eine Parese der Gesichtshälfte bedeutet: Muskelerschlaffung, Funktionsausfall der Motorik (quergestreifte Muskulatur, Großhirnrindenfeld) in der konfliktgelösten Phase bzw. Regenerations-Phase, pcl-A-Phase im Schema der Zweiphasigkeit, und zwar aufgrund der Ödemeinlagerung im Hirnrelais wegen der dort synchron laufenden Regenerations-Phase.
Konfliktthematisch in aktiver Phase: Blockierung der Gesichtsmuskulatur, in diesem Falle der Partnerseite, weil es gefährlich gewesen wäre, wenn sie diese bewegt hätte, wie ihr in der jeweiligen Situation danach gewesen wäre zu bewegen, und damit mit ihrem Geliebten entdeckt worden wäre.


Die konfliktaktive Phase: Sie hatte ein Verhältnis, eine geheime Beziehung mit dem verheirateten Leiter der Abteilung in ihrer Firma. Die Kollegen bemerkten im Laufe der Zeit die gute Beziehung zwischen den beiden. Christina hatte Angst vor einem Auffliegen, einem Bekanntwerden dieser geheimen Beziehung.
Dann kam eine Wende: Der Leiter beschließt die Trennung von seiner Frau, und Christine beschließt die Beziehung publik zu machen: Zwei Tage später bemerkte sie beim Aufwachen die Gesichtslähmung: Es s war zu einer Lösung, zu einem Ende der aktiven Phase, gekommen!
Christine kannte die Biologischen Naturgesetze bereits und nahm Kontakt mit der Therapeutin Cammerata auf.
Christine kennt aber auch jemanden in ihrer Umgebung, der seit Jahren eine Gesichtslähmung hat: Einen Fall in direkter Umgebung zu kennen und mehr oder weniger regelmäßig zu beobachten, bedeutet, dass dann entsprechende Befürchtungen für sich selbst aufkommen können wegen der Erfahrung dieses anderen Menschen.


Mit der Therapeutin wurde im Gespräch abgeklärt und festgestellt, dass keine Gefahr von Konflikt-Rezidiven vorliegen würde, da die Beziehung jetzt offen gelebt werden konnte und es nicht mehr nötig war, diese geheim zu halten.
Die Möglichkeit für Lokalkonflikte aber besteht aus dem Umstand, dass nun der betreffende Muskelbereich eben aufgrund des bestehenden Funktionsausfalls der Muskulatur nicht bewegt werden konnte. Kommt es hierbei zur konfliktiven Wahrnehmung von
- entweder :„nicht gut zu sein, nicht leistungsfähig” ( = Programm von der Trophik der Muskulatur, gesteuert aus dem Marklager),
- und / oder “in der Bewegung behindert zu sein” ( = Programm von der Motorik der Muskulatur, gesteuert aus dem motorischen Rindenfeld,
so kann hierbei eine neue Aktivierung des Programms erfolgen, welcher nach deren Lösung ebenfalls wieder eine konfliktgelöste Phase, eine Regenerationsphase miti Funktionsausfall durchlaufen würde. Dies ist der Fall bei jenen Fällen, wo Lähmungen über Jahre bestehen.


Um die Zeit des ersten Teils der konfliktgelösten Phase, pcl-A-Phase, von drei Wochen zu überstehen und Lokalkonflikte zu vermeiden, gab es die Empfehlung, sich ein Medikament über einen Arzt zu besorgen, zur etwaigen Reduzierung der Symptome als auch zur Beruhigung, um eben Lokalkonflikte hintanzuhalten.


Nach einer Woche mit der Einnahme des Medikaments bemerkte sie, dass die Muskulatur langsam wieder zu funktionieren begann und setzte – aus eigener Entscheidung – das Medikament von sich aus ab.(Anm.: Das Mittel wird in diesem Bericht nicht genannt, wurde aber auf dem Kongress angeführt)
Der Vorfall war im Juli 2009; bis zum Zeitpunkt des Kongresses waren zwei Jahre symptomfrei vergangen.



Anmerkung durch die Verfasserin:
Bei dem Bericht dieses Fallbeispiels wurden meiner Ansicht nach mehrere Aspekte gut hervorgehoben:
Die Abklärung seitens der Therapeutin sowohl in Bezug auf Rezidive in Zusammenhang mit der ursprünglichen Konfliktsituation als auch auf mögliche künftige Lokalkonflikte, welche mit der ursprünglichen Konfliktsituation gar nichts mehr zu tun gehabt hätten.
Sowie auch der Umgang von Christina in der ersten Zeit der konfliktgelösten Phase, pcl-A-Phase, mit dem spürbaren und vor allem auch für ihre Umgebung wahrnehmbaren Symptom. Die Wahl zur Einnahme eines Medikamentes war hier sicher eine gute Entscheidung, den obwohl sie nach acht Tagen die langsam beginnende Rückkehr der Muskelfunktion spüren und damit bemerken konnte, dass ab nun langsam eine Verbesserung der Zustandes eintreten würde, galt es doch zunächst diese acht Tage durchzustehen. Zu Beginn weiß ein Betroffener ja nicht, wie lange diese Phase tatsächlich dauern wird. Solange demnach keine Verbesserung der Symptomatik verspürt werden kann, kann dies unter Umständen eine gute Vorlage für Lokalkonflikte darstellen; auch wenn das System der fünf biologischen Naturgesetze bekannt sind.
Wenn einmal der Beginn einer Verbesserung verspürt wurde, dann ist das Durchstehen der weiteren Regenerationsphase weniger problematisch.



Fallbeschreibung zusammengefasst von Monika Anzenberger, Kongressteilnehmerin,


Informationen zum System der 5 Biologischen Naturgesetze - Darstellung von Körperreaktionen als Anpassungsmechanismen zu veränderten Lebenssituationen sowie Reparaturmechanismen als antrainierte biologische Überlebensstrategie im Laufe der Evolution:

Seminare und Webinare von Nicolas Barro (nicolasbarro.de) und Marco Pfister
Internetseite www.5bn.de.
David Münnich, „Das System der 5 Biologischen Naturgesetze“ Band 1 und Band 2,
sowie Filmdokumentation auf Youtube und auf DVD
Claudio Trupiano, ital. Jurist und 5BN-Therapeut: „Danke Doktor Hamer“.
Mark U. Pfister, 5BN-Therapeut, ital.Fachschule zu den 5BN „Anwendungshandbuch zu den fünf biologischen Naturgesetzen“
Walter A. Posch: „Allergien - ein medizinischer Irrtum“.
Zur Einführung: Simona Cella, Marco Pfister, „Krankheit ist etwas anderes“, Einführungsbüchlein zu den fünf biologischen Naturgesetze des ital. Studienverbandes A.L.B.A. (heute: Ass. Saluta Aktiva Onlus)

5 Biological Laws of Nature

German New Medicine, Germanic New Medicine, Dr. Hamer, 5BN, GNM, 5BL, 5 Natural Laws of Biology

On this page you will find an introductory video series on the New Medicine’s 5 Natural Laws of Biology (5BN), which are also known as German New Medicine (GNM).
The biological laws were discovered by Dr. med. Ryke Geerd Hamer.